Bühnenprogramme

Polar
Musiktheater

In dem Musiktheater wird die Gedichte von Albert Ostermaier mit Musik von Miles Davis, Duke Ellington und Erik Satie aufgeführt. Die Gedichte sind eine Hommage an das französische Kino. Die Filme von Jean-Luc Godard, Louis Malle und Jean-Pierre Melville entführen die Zuschauer in die Welt des Verbrechens. Albert Ostermaier ermittelt die Motive der Filme: die Nacht, die Kälte, der Regen, die Straße, die Lichter, die Reifen, die Scheibenwischer, die Schritte, der Kragen des Mantels, die Zigarette, die Krempe des Hutes, die Schatten, die Bank, die Waffe. Olivia Trummer ermittelt die Motive der Filmmusik von Miles Davis, Duke Ellington und Erik Satie. In der Gegenüberstellung überblenden sich Dichtung und Jazz.

Das Musiktheater wurde im Theaterhaus Stuttgart aufgeführt.

Das Musiktheater wurde durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und die Stiftung Landesbank Baden-Württemberg gefördert.

Malte Prokopowitsch
Regie, Dramaturgie, Bühne und Kostüme

Marita Goldstein
Choreografie

Marit Beyer
Schauspiel

Olivia Trummer
Klavier